Tagesausflug nach Guinsa (구인사)

Letztes Wochenende haben sich Sujin und ich auf einen kleinen Sightseeing Trip nach Guinsa (구인사) begeben, um eine bekannte Tempelanlage zu besuchen! Und ich muss euch sagen, die lange Reise (1h mit der U-Bahn, 3h mit dem Bus) haben sich echt bezahlt gemacht! Wer es noch nicht gesehen hat, muss das definitiv einplanen :)

An dieser Stelle nochmal sorry, habe es auch diesen Sommer (zeitlich) wieder nicht geschafft den Blog hier mit Leben zu füllen. Zurzeit hab ich einfach nirgens ein durchgängiges Konzept, was sich aber demnächst hoffentlich bald ändern wird. Ich hoffe, der eine oder andere Leser ist hier meinem Blog dennoch erhalten geblieben, wenn ja, danke für deine Treue!

Am besten ihr abonniert auch meinen Youtube Kanal, damit ihr in naher Zukunft nichts von mir verpasst! Habe beim Filmen meiner ersten 5 Videos wirklich VIEL gelernt und möchte da definitiv weiter machen!

Schöne Grüße aus Seoul!

Mika back in Korea

안녕하세요 여러분! Long time, no hear! Ja, ich weiss, ich hab den Blog hier ordentlich schleifen lassen, sorry about that! Aber ich habe mir nun vorgenommen, den Blog wieder zu entstauben und zu reaktivieren. In den nächsten Tagen werde ich den Blog komplett relaunchen und ihn diesmal auf Englisch weiterführen.

An dieser Stelle ein herzliches Hallo an alle, die mich noch in ihren Feedreadern gelassen haben! Danke für eure Geduld! :)

Teil des Relaunches ist übrigens auch, dass ich ein Video-Tagebuch führen werden. Am besten gleich meinen Youtube Channel abonnieren, damit ihr kein Video verpasst. Freue mich über jeden Kommentar und Daumen hoch! Danke! Hier schon mal mein erstes Video, über meine Reise nach Korea! Viel Spass damit! Cheers Mika

PSY – Gentleman

Vor wenigen Tagen war es endlich soweit, Psy (싸이) hat den langerwarteten Nachfolger von Gangnam Style auf die Menschheit losgelassen und ich muss sagen, dass der Song echt gut geworden ist. Gefällt mir wirklich super!

Zugegeben: beim ersten Anhören von Gentleman war ich wenig begeistert, doch mittlerweile hab ich einen echten Ohrwurm und steuere fleissig Views zum neuen Youtube Video bei, welches mittlerweile auch schon über 100 Millionen Views geschafft hat. Wahnsinn!

Was meint ihr? Gefällt euch die neue Single? Kann Psy mit Gentleman den alten Rekord von Gangnam Style nochmal übertreffen? Schon jetzt bricht Psy wieder einige Rekorde… in diesem Sinne: „I’m a mother father gentleman!“ :D

Wohnen im SK Global House der Yonsei Universität

SK Global House der Yonsei Universität

All diejenigen, die auf der Yonsei Universität ihr Auslandssemester absolvieren oder wie ich am Sprachinstitut Yonsei KLI die koreanische Sprache lernen, können direkt am Yonsei Campus wohnen, je nach Zuteilung entweder im International House oder im SK Global House. Im letzteren durfte ich meine letzten 6 Monate verbringen, weswegen ich euch das SK Global House hier ein wenig näher vorstellen möchte. Ist also ein mehr informativer Blogbeitrag für alle, die sich gerade überlegen hier einzuziehen :)

Wer bereits ein wenig recherchiert hat, dem wird aufgefallen sein, dass das SK Global House die beliebtere Option bei den Studenten ist, aus dem einfachen Grund, da dies das neuere Gebäude der beiden ist. Wer ein Einzelzimmer wählt, der kommt automatisch ins SK Global House, da es im International House keine Einzelzimmer gibt. Da Zimmer im SK Global House begehrt sind, sollte man sich SOFORT anmelden, sobald das Online Formular verfügbar ist! Vor einem Jahr hab ich keinen Platz mehr bekommen, als ich mich 4 Tage später gemeldet habe. Alle Anmeldungsfristen sowie weitere Informationen und Fotos findet ihr hier auf http://www.yskli.com/house_regular.htm

Für Yonsei KLI Studenten kostet ein Einzelzimmer 1,8 Millionen und ein Doppelzimmer 1,3 Millionen Won für ein Semester, was 10 Wochen umfasst. Vorsicht! Die Semesterpause kostet extra und muss auch extra beantragt werden! 23 Tausend Won kostet jede zusätzliche Übernachtung in der Semesterpause! (Stand Dezember 2012)

Ich persönlich habe mich für ein Einzelzimmer entschieden, da ich ein wenig Privatsphäre haben wollte und mir alleine dieser Umstand die 100 Euro extra im Monat wert war. In einem Doppelzimmer muss man extrem viel Glück haben, um auf einen coolen Zimmergenossen zu treffen. Manche hatten mehr, andere weniger Glück was ihre Zimmergenossen anging. Wer es wie ich nicht darauf anlegen möchte, nimmt ein Einzelzimmer. Das schöne am Einzelzimmer im SK Global House ist, dass man einen eigenen kleinen Kühlschrank hat. Natürlich gibt es einen grossen Kühlschrank im Gemeinschaftsraum des jeweiligen Stockwerks, aber wie ihr euch bestimmt vorstellen könnt, könnt ihr euch nicht darauf verlassen, dass der gerade gekaufte Yoghurt auch am nächsten Tag vorzufinden sein wird :P

Anbei paar Fotos von meinem Zimmer. Schön aufgeräumt, da ich die Fotos am Tag meines Auszugs geschossen habe, wie ihr unschwer an den gepackten Koffern erkennen könnt :D

Mein Einzelzimmer im SK Global House

Mein Einzelzimmer im SK Global House

Mein Einzelzimmer im SK Global House

Mein Einzelzimmer im SK Global House

Mein Einzelzimmer im SK Global HouseTipps und Tricks zum Leben und Wohnen im SK Global House:

#1 – Nehmt euch ein Moskitonetz mit! Bringt dieses Moskitonetz an der Ventilationsöffnung im Badezimmer an. Damit versperrt ihr den lästigen Mücken den Zugang zu eurem Zimmer. Besonders im Sommer gibt es unzählige Mücken, die sich natürlich gerne im Feuchten aufhalten und dann nachts auf Futtersuche begeben. Koreanisch Mücken sind hinterhältige Bastarde und wissen sich zu verstecken! Wer dem vorbeugen will, versperrt ihnen mal diesen Weg..

#2 Nehmt euch euer eigenes Ethernet Kabel mit! Das SK Global House selbst bietet keinen drahtlosen Zugang zum Internet an. Wer im Zimmer surfen möchte, der muss seinen Rechner über ein Ethernet Kabel mit dem hausinternen Netzwerk verbinden. Ethernet Kabeln werden zwar im hausinternen Convenience Shop (natürlich überteuert) angeboten, wer sich das sparen möchte, nimmt sein eigenes Kabel mit. WiFi gibt es nur vom benachbarten Yonsei KLI, was oft zur Folge hat, dass die Studenten in den Gemeinschaftsräumen an den Fenstern kleben, um eine Verbindung zu schaffen :P Hin und wieder bieten Studenten ihre Leitung über einen eigenen mitgebrachten WiFi Router an. Die in meinem Stockwerk waren aber alle gesperrt..

#3 Der hausinterne Convenience Store ist zwar suuuupeeer praktisch, aber dementsprechend teuer! Es lohnt sich definitiv rauszugehen und die benachbarten Convenience Stores zu erkundschaften.

#4 Genauso verhält es sich auch mit den Food Courts! Der im SK Global House ist nicht der einzige am Yonsei Campus und es lohnt sich, alles einmal zu vergleichen! Gleich drei Food Courts gibt es in der Global Lounge, was jedoch 10 Gehminuten vom Yonsei KLI bereits entfernt ist. P.S: die „Cream Chicken Pasta“ solltet ihr im Cafe Kkini nicht probieren.. sieht aus, als ob sie mit den Spaghetti den Fussboden aufgewischt hätten :P Aber ansonsten essbare Mahlzeiten..

#5 Die Regeln klingen strenger als sie schlussendlich sind! Hier findet ihr eine lange Liste an Dingen, die ihr im Yonsei Studentenheim nicht tun dürft. Am Orientation Day wird darauf hingewiesen, dass Männer und Frauen sich nicht gemeinsam in einem Zimmer aufhalten dürfen. Was ein wenig altbacken klingt, wenn ihr mich fragt und eher halbherzig kontrolliert wurde. Aber ohne Gewähr! :P Einige scheinen deswegen schon aus dem Studentenheim geflogen zu sein! Wer hingegen nachts gerne um die Häuser zieht, muss sich keine Sorgen machen. Ich bin einige Male vieeeel zu spät heimgekommen, kontrolliert oder aufgehalten wurde ich jedoch nie.

#6 Wer ernsthaft trainieren möchte, der wird im hauseigenem Fitnesscenter nicht glücklich werden. Sehr eng, wenige Geräte und wenn ihr am Abend trainieren wollt, voll bis zum Anschlag :P

#7 Wenn mir noch was einfällt, wird die Liste erweitert..

Ich vor dem SK Global House

Ich habe meinen Aufenthalt im SK Global House sehr genossen. Meiner Meinung nach eine günstige Möglichkeit als Yonsei KLI Student zu wohnen, auch wenn es noch günstigere Wohnmöglichkeiten in Campus Nähe gibt! Auch besonders praktisch, da man keine 5 Minuten vom Zimmer in den Klassenraum benötigt, was gerade in der Früh Gold wert ist :D Und auch wenn es draussen wie aus Eimern schüttet, so kann man dank der unterirdischen Verbindung des SK Global Houses und dem Yonsei KLI ganz bequem in seinen Hausschlapfen rübergehen. Einziger Nachteil am Studentenheim: nach 6 Monate als Yonsei KLI Student MUSS man ausziehen. Als Info für all diejenigen, die zb ein ganzes Jahr oder länger Koreanisch am Yonsei KLI lernen möchten..

Ansonsten sehr sauber, sehr nettes Personal, für ein Studentenheim verhältnismässig leise und generell sehr stressfreies Leben. Im Gebäude selber könnt ihr euch mühelos Englisch verständigen, bei den kleinen Restaurants und Shops in der Umgebung sieht das aber wieder anders aus. Nach Sinchon (wo am Abend immer die Post abgeht) sind es ca 15-20 Minuten zu Fuss, dort gibt dann wirklich alles, wie zb mehrstöckige Supermärkte, Kino, U-Bahn Station, etc. Es fährt auch ein Bus hin, aber die Wartezeit kann hin und wieder länger als der Fussmarsch selbst betragen :P

Hoffe, dass ich euch ein wenig weiterhelfen konnt. Falls euch noch eine Frage auf der Seele brennt, lasst es mich in den Kommentaren wissen..